UA-114649339-1
Modellbahnclub Roth-Büchenbach e.V.           
Unsere Welt in klein

Im Jahr 2006 begann der Verein mit dem Bau seiner Vereinsanlage. Wie dies so üblich ist, wurde über den Plan debattiert und diskutiert bis die ersten Untergestelle gebaut wurden. Mittlerweile ist die Anlage soweit gediehen, dass ein volldigitaler Betrieb stattfinden kann und der Landschaftsbau kurz vor dem Ende steht.

Das rollende Material soll digital ausgerüstet sein, dies bietet mehr Möglichkeiten im Betriebsablauf. Die Loks und Waggons werden vorerst fast ausnahmslos von den Mitgliedern gestellt. Außerdem fahren auf unserer Anlage nicht nur Züge, auch Autos aus dem Faller-CarSystem bewegen sich über die gesamte Anlage.

Die Großanlage wurde in Segmentbauweise erstellt. Alle Teile sind 2 Meter lang und den Erfordernissen entsprechend zwischen 1,10 und 1,80 m tief. Aufgebaut wurde in Spantenbauweise mit Trassenbrettern. Der Landschaftsuntergrund wurde mit Fliegengitter aus Aluminium aufgebaut und mit Gips überzogen. Die Gleise sind Fleischmann-Profi-Gleise. Verbaut wurden bis jetzt 72 Weichen und eine Drehscheibe. Die Weichenantriebe sind ebenfalls von Fleischmann, jedoch 10 Weichen werden mit Servos angetrieben. 

Die Anlage ist voll digital aufgebaut. Mit Littfinski-Besetztmeldern werden 240 Streckenkontakte überwacht. Alle Weichen mit Magnetspulenantrieb haben eine Weichenstellungs-Rückmeldung um Falschfahrten zu unterbinden. Auf der Anlage sind zwei Viessmann-Signalbrücken mit Multiplex-Signalen aufgebaut. Alle anderen Lichtsignale, 25 an der Zahl, werden mit Decodern von der Firma Digital-Bahn geschaltet. Auf den Straßen fahren die Autos noch nicht mit Abstandssteuerung, das wird der nächste Bauabschnitt.

Steuerzentrale ist die ESU Ecos im DCC-Format. Gesteuert wird mit dem Programm Win-Digipet Premium 2015. Die Größe der Anlage in U-Form beträgt 6,00 x 5,00 x 8,00 Meter. 

Hier können in Kürze von Gästen mitgebrachte Züge fahren, sofern sie DCC-digital ausgerüstet sind und dem Zweileiter-System entsprechen.